26.03.2019 - Unternehmen

SPIRIT/21 auf der HMI: Industrial IoT & Automation Cloud

SPIRIT/21 zeigt auf der Hannover Messe gemeinsam mit den Partnern Dell EMC und e-shelter wie sich Industrial IoT-Lösungen heute mit überschaubarem Aufwand realisieren lassen. Mit einer Lösung vom Mittelstand für den Mittelstand: Industrial IoT & Automation Cloud.

Industrial IoT & Automation Cloud: Was steckt genau dahinter?

Die Industrial IoT & Automation Cloud ist eine Software-Plattform, die auf Open Source Software- Komponenten basiert und Daten beliebiger Sensoren, Maschinen oder IT-Systeme sammelt und verarbeitet. Auf dem e-shelter Messestand in Halle 6, Stand B53, wird in einer Live-Anwendung gezeigt, dass die Quelldaten dabei mit unterschiedlichen Protokollen übertragen werden können. Zunächst senden die Endgeräte ihre Daten über eine gesicherte Verbindung an Edge Gateways, von dort geht es über den Secure Message Server in die Industrial IoT & Automation Cloud.

Das Besondere: Daten unterschiedlicher Sensoren können in parallel ablaufenden Workflows individuell verarbeitet werden

In der Hochsicherheits-Umgebung des e-shelter Rechenzentrums werden die Daten in einer speziellen, für Massendaten konzipierten NoSQL-Datenbank abgelegt. Der entscheidende Schritt folgt dann ebenfalls innerhalb der Industrial IoT & Automation Cloud: Die Daten werden nach Bedarf angereichert, korreliert und analysiert, um dann an externe Systeme wie SAP, SCADA oder Ticketsysteme weitergegeben zu werden. Auf Wunsch lassen sich die erfassten Daten im Rahmen individuell vom Kunden definierter Dashboards visualisieren. Die Regeln der Datenverarbeitung für die Sensordaten (=Business Logik) können komplett durch den Kunden über flussbasierte Programmierung ohne Schreiben von Code definiert werden. Besonders interessant: Daten aus unterschiedlichen Sensoren lassen sich in parallel ablaufenden Workflows individuell verarbeiten.

Live auf der Hannover Messe: Welches Anwendungsszenario wird gezeigt?

Die Daten eines Abstandssensors, die per MQTT Protokoll in die Industrial IoT & Automation Cloud übertragen werden, lösen über den vorab definierten Workflow eine Aktion aus; sie schalten über ein Relais eine Glühbirne an. Der Stromverbrauch dieser Glühbirne wird wiederum über den Stromzähler erfasst. Dieser sendet seine Daten per Funk (Wireless Meter Bus) an ein Gateway, das die Daten per MQTT an die Industrial IoT & Automation Cloud überträgt.

Der zweite Teil der Live-Demo zeigt einen Temperaturfühler, der seine Daten über das LoRa Funkprotokoll an die Industrial IoT & Automation Cloud sendet, die die Temperaturdaten verarbeitet und in einem Dashboard visualisiert. Wenn die Temperatur eine bestimmte Schwelle überschreitet, wird eine Alarmmeldung ausgelöst.

Die Vorteile: Eine universelle Software-Plattform - herstellerunabhängig, kostengünstig, sicher und skalierbar

Mit der Live-Anwendung soll die Funktionsweise der Industrial IoT & Automation Cloud verdeutlicht werden. Vor allem aber möchten wir zeigen, dass es Lösungen für den Mittelstand gibt, die sich direkt umsetzen lassen. Und das schnell und kostengünstig. Eine universelle Software-Plattform für alle Sensoren spart Kosten für Lizenzen und Wartung. Aufgrund der Open Source-basierten Lösung entfallen Lizenzkosten für die Software. Der Kunde zahlt einmal und erhält eine herstellerunabhängige Lösung, die jederzeit nach Bedarf skaliert werden kann. Durch die Speicherung der Daten innerhalb eines e-shelter Rechenzentrums wird zudem ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit gewährleistet.

Peter Erbacher

Peter Erbacher

IoT Development EBSS, perbacher@spirit21.com

© 2019 SPIRIT/21.
All rights reserved.

Otto-Lilienthal-Strasse 36, 71034 Böblingen
T: +49 7031 714-9600, +41 44 829 21 58, F: +49 7031 714-9699

info@spirit21.com