22.02.2018 - Digital Workplace

Exchange ist tot - lang lebe Exchange

Copyright: everythingpossible / Fotolia

Microsoft trägt Exchange zu Grabe! Dies stimmt so natürlich nicht in Gänze, denn Exchange wird demnächst in neuer Frische in der Version 2019 veröffentlicht.

Ein Funken Wahrheit steckt dennoch in dieser Schlagzeile: Am 14. Januar 2020 endet der „Extended Support“ für Exchange 2010 Enterprise bzw. Service Pack 3 (SP3). Der „Main Support“ lief bereits im Januar 2015 aus. Seit dem werden zwar noch sicherheitsrelevante Updates zur Verfügung gestellt, aber keine neuen Funktionen mehr implementiert.

Was heißt das konkret?

Auch wenn Sie Exchange 2010 nach wie vor für eine hervorragende und stabile Exchange Version halten, sollten Sie eine zeitnahe Migration zu einer höheren Exchange Version oder gar den Weg in die Cloud zu Office 365 in Betracht ziehen. Eine nicht unterstützte Exchange Version zu nutzen birgt, gerade in der heutigen Zeit, ein hohes Sicherheitsrisiko, welches Unternehmen leider häufig unterschätzen.

Wie kann SPIRIT/21 helfen?

SPIRIT/21 kann Sie als kompetenter und zuverlässiger IT-Partner bei der Migration von Exchange 2010 nach Exchange 2013, 2016 (und demnächst 2019) oder in die Cloud unterstützen oder diese komplett übernehmen. Des Weiteren können Sie auch den Tagesbetrieb für Exchange- und Office-365-Betrieb und den Benutzer-Support durch SPIRIT/21 bereitstellen lassen.

Unser Fazit: Macht es also Sinn, Exchange Server 2010 demnächst in eine neue Version oder in die Cloud zu migrieren? Ja, definitiv!

Christian Zink

Christian Zink

Technical Consultant, SPIRIT/21

© 2018 SPIRIT/21.
Alle Rechte vorbehalten.

Otto-Lilienthal-Strasse 36, 71034 Böblingen
T: +49 7031 714-9600, +41 44 829 21 58, F: +49 7031 714-9699

info@spirit21.com